Dienstag, 1. April 2014

Classic Oatmeal (Basisrezept)

Heute gibt es zum Frühstück für mich ein ganz klassisches Oatmeal, da ich vor der Arbeit nicht viel Zeit habe etwas anderes zu machen. 
Klar ist das immernoch mehr arbeit als mal eben zwei Scheiben Brot zu belegen, aber ich bleibe durch das Oatmeal einfach länger satt und bin den ganzen Tag über zufriedener - ein tolles Frühstück gehört mittlerweile zu meinem Alltag ♥



Da mich sehr viele fragen wie ich mein Oatmeal mache, wollte ich diesem ganz simplen Rezept doch noch einen extra Post widmen.


Classic Oatmeal:


  • 60g zarte Haferflocken
  • ca. 250ml Mineralwasser oder Milch nachWahl (halb Wasser/halb Milch geht auch sehr gut)
  • Süßstoff oder Agavendicksaft oder Honig
  • Zimt 
  • Obst nach Wahl

Und so geht's: 

Haferflocken und Wasser (oder Milch) aufkochen lassen, nach Bedarf süßen und mit Zimt abschmecken und breiig kochen lassen. (ca. 3-5 Min)
Anschließend mit Obst nach Wahl kombinieren und genießen! ♥

-> Tipp: Für die Schokovariante gebt einfach noch 1TL Backkakaopulver hinzu! 




Um ehrlich zu sein, messe ich mein Wasser für die Haferflocken gar nicht mehr ab, ich gebe einfach so viel Mineralwasser hinzu, dass die Haferflocken leicht drin schwimmen. Sollte das doch "zu wenig" Flüssigkeit sein, gebe ich immer noch ein bisschen Milch hinzu. Man merkt schnell welche Konstistenz einem am besten schmeckt und kann da mit mehr oder weniger Flüssigkeit gut variieren, ebenso kann man auch ein paar kernige Haferflocken dazugeben um dem ganzen ein bisschen "Biss" zu verleihen und es nicht ganz so "breiig" zu haben.

Das Schöne am Oatmeal am Morgen ist, dass man es sooo abwechslungsreich gestalten kann, schon alleine durch das Obst was oben drauf kommt. ♥

Wieso nicht einfach eine Scheibe Brot zum Frühstück? 

Zum Einen schmeckt mir mein Oatmeal einfach sooo gut, dass ich gar nicht mehr drauf verzichten möchte und zum anderen bieten Haferflocken auch sehr viele Vorteile wie ich herausgefunden habe. Es gibt schon etliche Blogposts dazu, aber um nur mal ein paar der für mich ausschlaggebenden Punkte zu nennen:

  • Haferflocken bestehen aus langkettigen Kohlenhydraten, die langsamer vom Magen zerlegt werden, was bedeutet, dass sie länger Energie liefern und der Blutzuckerspiegel nicht schlagartig ansteigt
  • Haferflocken haben eine sehr gute Nährstoffzusammensetzung, enthalten wichtige Mineralien und einen hohen Anteil an Ballaststoffen, welche dafür sorgen dass man länger satt bleibt
  • Haferflocken sind "clean" - das bedeutet naturbelassen & zudem preisgünstig
Das bedeutet für mich, dass ich kostengünstig ein super leckeres Frühstück bekomme, welches gesund ist, mir genug Energie für den Tag liefert und zudem auch noch länger satt hält! Und schnell geht es mittlerweile auch ;) Perfekt ♥
langkettigen und hochwertigen Kohlenhydraten
langkettigen und hochwertigen Kohlenhydraten
langkettigen und hochwertigen Kohlenhydraten
langkettigen und hochwertigen Kohlenhydraten
langkettigen und hochwertigen Kohlenhydraten

Kommentare:

  1. Wenn man Volllkornhaferflocken nehmen würde, dann dauert das bestimmt länger, oder? Und hast du schon mal mehrere Portionen auf einmal gemacht, und die dann aufgewärmt? Ich habe gelesen, dass das gehen würde, das käme mir morgens sehr entgegen. Danke und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich nehme immer Haferflocken aus dem vollen Korn (aber zarte), das dauert wirklich nicht lange bis die Haferflocken die Flüssigkeit "aufgesaugt" haben :) & nein, habe nicht mehrere Portionen gemacht, aber du kannst auch "Overnight-Oats" machen, die kannst du Abends vorbereiten und Morgens aus dem Kühlschrank nehmen (kann ich gern auch noch einen Blogpost zu schreiben) :) Aber du kannst das Oatmeal auch in der Mikrowelle erhitzen ( ca. 2 Min, umrühren und bei Bedarf erneut für 1-2 Min :) Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Danke dir! Ich werde sie auf jeden Fall mal versuchen! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen